Malediven Surfen: Unsere Top 5 Surf Resorts

Irgendwann kommt der Tag, an dem jeder Surffan infiziert wird und ihm irgendwann ganz und gar erliegt: Dem Reisefieber auf verschiedene Surf-Spots dieser Erde. Denn die verschiedensten Surf-Hotspots, die es auf der Welt gibt, sind nun einmal so viel ansprechender und aufregender als die heimischen GewĂ€sser zum Surfen. Kein Wunder also, dass man irgendwann anfĂ€ngt, sich nach PlĂ€tzen auf der Welt umzusehen, an denen man das Bord unter sich, vom Wind getrieben, ĂŒber die Wellen peitschen kann und die beste Welle zu jagen – ein GefĂŒhl endloser Freiheit und die beste Möglichkeit, den Kopf einmal so richtig frei zu bekommen. Doch, es gibt ein paar Dinge, die man beachten sollte, wenn man sich aufmachte, und auf den Malediven surfen möchte.

Jetzt Reise buchen & 50% sparen!

Malediven surfen - Das Wichtigste auf einen Blick

  • Die Vorteile einer LeihausrĂŒstung ĂŒberwiegen in der Regel
  • Die Preise der Airlines fĂŒr SondergepĂ€ck wie ein Surfbrett sind hĂ€ufig sehr hoch
  • AusrĂŒstung vor Ort ist zumeist hochwertig und auf dem aktuellen Stand der Dinge
  • Surfsaison auf den Malediven ist von Mai bis Oktober

Malediven Surfen: Das kannst du erwarten

Kajak IconDie Malediven gelten als eines der grĂ¶ĂŸten Surferparadiese mit den besten Surf-Spots ĂŒberhaupt auf der Welt. An die hundert Hotelinseln, auf denen Reisende wunderbare Resorts finden, die je nach Bedarf und persönlichen Vorlieben fĂŒr jeden das passende Angebot bereithalten, sie werden auch Surfresort genannt. Dazu ein azurblaues Meer, dass je nach Jahreszeit von Seegang und Wind zur perfekten Surfpiste mit den perfekten Wellen wird. Alles unter einem strahlenden Himmel und mit einer Vielzahl von Sonnentagen, die unabhĂ€ngig von der Jahreszeit jeden Aufenthalt auf den Malediven zu einem echten Erlebnis machen.

Planung ist das A und O

malediven-surfen-planung
Wer richtig plant, hat nachher Spaß

Wer allerdings auf die Malediven möchte, um dort zu surfen und die Wellen zu erobern, sollte einiges in Sachen Planung beachten. Denn mit rund 8.000 Kilometern ist die Entfernung zwischen den Malediven und Deutschland durchaus beachtlich. Eine Anreise mit dem Auto kommt da nicht in Frage. Da stellt sich die Frage, wie Du am besten Deine Surf-AusrĂŒstung auf die Malediven bekommst oder ob Du ganz auf Dein eigenes Surf-GepĂ€ck verzichtest und lieber vor Ort auf den Malediven ein entsprechendes Bord leihst.

Wer es liebt, auf dem Bord zu stehen, und regelmĂ€ĂŸig surft um die beste Welle zu erwischen, hat in der Regel auch eine eigene SurfausrĂŒstung, die er ziemlich genau kennt und mit denen er die Spots dieser Welt bereist. Wenn Du als passionierter Surfer schon einmal im Urlaub warst und ein Board zum Surfen geliehen hast, dass nicht ganz Deinen AnsprĂŒchen und WĂŒnschen entsprochen hat, dann wirst Du Dir zweimal ĂŒberlegen, ob Du auch in Zukunft wieder auf Leihboards zurĂŒckgreifen möchtest oder doch lieber Deine eigene AusrĂŒstung mitnehmen möchtest. Bei Zielregionen und Spots, die man nicht mit dem Auto erreichen kann, kann sich das allerdings durchaus schwierig gestalten. Denn dann bist Du auf einen Flug angewiesen, auf dem Du Dein SportgepĂ€ck auch entsprechend mitfĂŒhren kannst. Und dabei kann es schon mal das eine oder andere Problem am Check-In-Schalter geben.

Wenn Du dein Surfboard im Flieger mitnehmen möchtest

malediven-surfen-board
Mitnehmen oder ausleihen?

Flugzeug IconZwei Dinge gibt es, die Du dann beachten solltest. Zum einen ist es wichtig, vorher zu wissen, wie die GepĂ€ckbestimmungen der jeweiligen Airline sind, mit der Du auf die Malediven fliegst, gestaltet sind. Das gehört in den Bereich „Wichtige Vorab Informationen“, die Du auf jeden Fall vor der Malediven Reise zum Surfresort einholen solltest. Am sinnvollsten ist es immer, einen Maledivenurlaub als Pauschalurlaub zum Surfen zu buchen. NatĂŒrlich kann man hier in unseren Deals auch nur einen Flug und nur ein Hotel buchen. Entscheidet man sich fĂŒr ein Pauschalreisenangebot, ist dieses in der Regel eine gute Möglichkeit auf den Malediven billig Urlaub zu machen. Billiger auf jeden Fall als im Fall einer selbst zusammengestellte Reise.

UnabhĂ€ngig davon, ob Du eine Pauschalreise Malediven eine Individualreise gebucht hast, solltest Du vor Reisebeginn Dein SportgepĂ€ck bei der entsprechenden Airline, mit der Du auf die Malediven fliegen willst, anmelden. Manche Airlines gewĂ€hren SportgepĂ€ck bis zu einer gewissen GrĂ¶ĂŸe und einem gewissen Gewicht kostenlos als zusĂ€tzliches GepĂ€ck. Bei anderen wird ein Aufpreis fĂŒr den Transfer des SportgepĂ€cks fĂ€llig. Zu beachten ist dabei, dass es, vor allem wenn Du Flug und Hotel wegen eines bestimmten Spots zum Surfen individuell buchst, manchmal gĂŒnstiger sein kann, eine Airline zu wĂ€hlen, bei der der Grundpreis fĂŒr den Flug etwas teurer ist, wenn der Transport des zusĂ€tzlichen SportgepĂ€cks, das bei einem Surfboard und einem Surferanzug durchaus ein gewisses Gewicht auf die GepĂ€ckwage bringt, kostenlos oder zumindest billiger angeboten wird. Bei einer Reise auf die Malediven gilt es allerdings noch einen Punkt zu beachten, wenn es darum geht, SportgepĂ€ck mitzufĂŒhren. Je nachdem, wo das Resort oder das spezielle Surfresort liegt, das Du gebucht hast, erfolgt der Transfer per Schnellboot oder per Wasserflugzeug, je nach Insel und Atoll. Auf jeden Fall solltest Du im Fall einer Pauschalreise den Reiseveranstalter, im Fall einer Individualreise das Unternehmen, mit dem Du den Transfer gestalten möchtest oder das Resort, dass fĂŒr Dich den Transfer organisiert, ĂŒber das genaue Gewicht und die Maße Deines SportgepĂ€cks informieren.

Achtung: Sicherheit fĂŒr deine SportausrĂŒstung

Surfboard und AusrĂŒstung mĂŒssen sicher verstaut werden, sodass beides auf dem Flug nicht beschĂ€digt wird. Wenn Du einen Direktflug auf die Malediven gebucht hast, wird Dein SportgepĂ€ck nur einmal verpackt und bei der Ankunft wieder aus dem Laderaum geholt. Da ist Gefahr, dass dein Board Schaden nehmen könnte, nicht ganz so groß. Viele FlĂŒge auf die Malediven kommen aber mit einem Umstieg daher. Da wird die Flugreise fĂŒr das Surfboard schon durchaus zu einer ReifeprĂŒfung. Du solltest auf jeden Fall sicherstellen, dass dein Board so gut verpackt ist, dass es nicht bei kleinsten Zusammenstoß mit anderen GepĂ€ckteilen Schaden nehmen kann.

Surfboard und AusrĂŒstung ausleihen

Nahezu jedes Resort auf den Malediven verfĂŒgt ĂŒber ein Wassersportzentrum, in dem man sich auch die passenden AnzĂŒge und Boards zum Surfen ausleihen kann. Allerdings muss man da natĂŒrlich gegebenenfalls Abstriche machen, im Vergleich zur eigenen AusrĂŒstung. Außerdem sollte man sich vorher genau informieren, wie es in dem Resort aussieht, das man selbst anreisen möchte. Zum einen lĂ€uft man in einem der grĂ¶ĂŸeren Resorts relativ schnell Gefahr, dass alle Boards vergriffen sind und man dadurch die guten Wellen an den begehrten Spots verpasst. Vor allem, wenn man in der Hochsaison fĂŒr Surfer fliegt, in der die Wellen hoch sind, können die begehrten Bretter schneller alle verliehen sein, als dem Reisenden lieb ist.

GĂŒnstigen Resorts: Oftmals Mietpauschale pro Tag

Dazu kommt, dass Du in den Resorts, die vom Gesamtpreis her etwas gĂŒnstiger daherkommen, oftmals eine Mietpauschale pro Tag entrichten musst. Wenn Du dich zwei oder gar drei Wochen auf den Malediven aufhĂ€ltst und hier jeden Tag Wind und Wellen genießen möchtest, kann das am Ende ganz schön ins Geld gehen, schließlich weißt du nie, wann die beste Welle kommt. Im schlimmsten Fall kann Dich allein die Miete fĂŒr das Board und die entsprechende AusrĂŒstung so viel kosten, wie die komplette Neuanschaffung eines Boards zu Hause. Da lohnt es sich schon zweimal darĂŒber nachzudenken, das eigene Board doch mit in den Flieger zu nehmen und vielleicht den Aufpreis fĂŒr den Flug zu zahlen.

Oder Du entscheidest Dich sofort fĂŒr eines der kleineren Resorts mit einem Wassersportzentrum oder gleich ein spezielles Surfresort, dass in der Regel dann bestens eingestellt und bestĂŒckt ist, sodass hier wirklich fĂŒr jeden das passende Board dabei ist. Wenn Du Dich nĂ€mlich fĂŒr eines der höherklassigen Resorts entscheidest, die dann natĂŒrlich auch mit einem zuweilen deutlich teureren Grundpreis, dafĂŒr aber auch mit einem sehr viel höheren Luxusfaktor daherkommen, ist das Ausleihen von SportgerĂ€ten aller Art, sei es nun Surferbedarf oder eine komplette TaucherausrĂŒstung, oftmals schon im Preis fĂŒr die Resortbuchung enthalten.

Unsere Top 5 Malediven surfen Resorts

Pokal IconWer auf den Malediven surfen und die besten Wellen erleben möchte, kann eigentlich in nahezu jedes Resort fahren – die Möglichkeit zu surfen gibt es theoretisch ĂŒberall. Aber, nicht ĂŒberall gibt es die gleichen guten Bedingungen vor den jeweiligen StrĂ€nden fĂŒr Surfer und vor allem ist nicht jedes Resort gleichermaßen gut auf Surfer eingestellt. Surfen auf den Malediven erfordert letztlich auch ein wenig Vorbereitung. Unter anderem sollte man, bevor man die Reise in das Atoll seiner Wahl bucht, sich genau darĂŒber informieren, das Surfen auf den Malediven am besten funktioniert.

Lohifushi Island Resort

Die Insel Lohifushi ist 26 Kilometer vom Flughafen entfernt und liegt im Nord Male Atoll. Rund 30 Minuten dauert der Transfer mit dem Schnellboot. Mit 950 Metern LĂ€nge und 350 Metern Breite gehört die Insel zu den grĂ¶ĂŸeren unter den Malediven Inseln. Je nach Jahreszeit kann man hier genauso gut wellen- wie auch windsurfen. Die notwendige AusrĂŒstung kann man im Wassersportzentrum der Insel leihen. Doch Achtung – das Resort ist bei deutschen Urlaubern ziemlich beliebt, vor allem da man hier durchaus gehobenen Luxus zu sehr guten Konditionen bekommen kann. Insofern ist das Lohifushi Island Resort eines der Resorts, in denen die begehrten Boards durchaus schnell vergriffen sein können und man die perfekte Welle verpasst. Übrigens, in der Zeit von MĂ€rz bis Oktober werden tĂ€glich Touren zu den besten Surf-Hotspots der Umgebung angeboten, mit einem erfahrenen Surflehrer an Deiner Seite. FĂŒr den Tag zahlst Du, natĂŒrlich mit der GebĂŒhr fĂŒr die Ausleihe der notwendigen AusrĂŒstung, zwischen 50 und 75 US-Dollar.

Ayada Surf Resort

Das Ayada Island Resort ist ein echtes Paradies fĂŒr Surfer, gelegen im Gaafu Dhaalu Atoll. Verschiedene, hervorragende Surf-Hotspots liegen in unmittelbarer NĂ€he der Insel des Ayada Surf Resort und lassen sich von dort aus einfach anfahren. Vor allem Wellensurfer auf der Suche nach der besten Welle kommen auch hier voll auf ihre Kosten. Das Schöne am Ayada Surf Resort ist die enorme Abwechslung, die hier möglich ist. Vom Ayada Island Resort aus kannst Du problemlos an mehreren Tagen nacheinander auch unterschiedliche Surfer-Points anfahren. Eine wunderbare Möglichkeit einen Surfurlaub in einem Surfresort der ganz besonderen Art zu verbringen. Das Resort selbst kommt mit luxuriös eingerichteten Suiten und Malediven Villen daher, von denen manche direkt auf dem Wasser gebaut sind.

Niyama Private Islands Resort

Das Niyama Private Islands Maldives ist ein Resort der Extraklasse, das beweist, dass man hervorragende Wellen und Surf-Hotspots nicht nur an Stellen findet, die von Touristen ĂŒberlaufen sind. Das Niyama Maldives Resort ist ein wunderbarer Ausgangspunkt, wenn Surfen Malediven das Ziel des Urlaubs ist. Das Resort ermöglicht aber, neben dem Surfen Malediven auch noch eine ganze Reihe anderer AktivitĂ€ten. Zum Beispiel findet man hier den einzigen Nachtclub der Welt, der komplett unter Wasser liegt. Neugierig? Dann nichts wie hin, Surfbrett auspacken, Wellenreiten und Abends die Unterwasserwelt des Zentralatolls aus dem Nachtclub heraus beobachten.

Six Senses Lamuu

Das Six Senses Lamuu ist ein Resort der luxuriösen Extraklasse – etwas abseits gelegen und vom Flughafen aus nur durch einen weiteren Inlandflug und dann mit einer anschließenden Fahrt auf dem Schnellboot erreichbar. Im Six Senses Lamuu findest Du hervorragende Bedingungen, sowohl zum Wellenreiten als auch zum Windsurfen. Die kristallklare, tiefblaue Lagune lĂ€dt zum Windsurfen ein, wĂ€hrend die Wellen, die etwas weiter vom Ufer entfernt brechen das Herz jedes Surfers höherschlagen lassen. Dazu kommt das Six Senses Lamuu als echtes Luxusresort der Oberklasse mit ausgezeichnetem Komfort und allem, was man sich von einem echten Maledivenurlaub wĂŒnscht, daher. Surfen auf den Malediven – im Siy Senses Lamuu ein echter Hochgenuss.

Holiday Inn Resort Kandooma Maldives

Das Holiday Inn Resort Kandooma Maldives kommt mit 160 Villen in vier verschiedenen Kategorien daher. Das Resort ist auch vor allem fĂŒr Familien mit Kindern sehr gut geeignet. NatĂŒrlich bietet es aber auch eine ganze Menge Möglichkeiten fĂŒr Surfer, ihrem Hobby nachzugehen. Ob Wellenreiten oder Windsurfen, beides ist auf Kandooma Island problemlos möglich. Wer mit der Familie verreisen möchte aber auf gelegentliche Surfabenteuer zwischendurch nicht verzichten will, ist hier genau richtig. Aber auch jĂŒngere Reisende, die einfach gern etwas mehr Leben um sich herum haben, werden hier ihren Spaß haben – auch ohne Familie und Kinder.

Beachte beim Surfen auf den Malediven die Reisezeit

Boarding Zeit IconWenn man zum Surfen Malediven Urlaub geplant hat, sollte man sich vorher auch informieren, zu welchen Zeiten das Surfen auf den Malediven am besten funktioniert. Denn, auch wenn die Malediven als Reiseziel das ganze Jahr ĂŒber sehr interessant sind, hat man auf den Malediven doch nicht das ganze Jahr ĂŒber Surfsaison. Die Malediven Reisezeit spielt hier fĂŒr Surfer eine wichtige Rolle. Denn wirklich gute Wellen und Winde, die auch das Windsurfen zu einer wahren Freude machen, hat man ĂŒberwiegend in den Monaten Mai – Oktober. In den Monaten November – April drohen Meer und Wetter einen dicken Strich durch die Rechnung eines jeden Surfurlaubers zu machen.

FĂŒr Surfer besonders gĂŒnstig

Der Vorteil dabei – die Zeit, die sich am ehesten zum Surfen auf den Malediven eignet, ist auch die beste Zeit fĂŒr echte Malediven SchnĂ€ppchen, da die Hauptsaison hier zwischen Dezember, Januar und April liegt. Insofern kommt man als Surfer deutlich gĂŒnstiger auf die Malediven, als wenn man es eher auf einen klassischen Badeurlaub oder auf eine Tauchreise Malediven abgesehen hĂ€tte.

Vielleicht lieber Tauchen gehen?

Wenn du vielleicht lieber tauchen möchtest, schau dir jetzt unsere Top 5 Tauch Resorts auf den Malediven an und spare bis zu 50%!

Tauchangebote checken

Alles geklÀrt? Jetzt Surfurlaub buchen oder Deals nutzen

Dollar IconWobei das eine das andere natĂŒrlich nicht ausschließt. Schau im Reiserechner vorbei, mit Sicherheit wirst Du auch fĂŒr Dich das passende Resort mit guten Surfgegebenheiten und dem Maß an Luxus, dass Du Dir fĂŒr Deinen Maledivenurlaub vorstellst, finden. Die beste Möglichkeit, gĂŒnstig und gut beraten auf die Malediven zu reisen.

Jetzt Top Deal buchen!

Fazit: Surfen auf den Malediven kann richtig toll sein

Auf jeden Fall. Vor allen Dingen wenn Du Dich ausreichend vorbereitet hast, fĂŒr den Fall das Du Dein eigenes Board mitnimmst oder aber weißt, wie und wo Du in Deinem Resort bei Bedarf an ein Leihboard kommst. Dann macht es natĂŒrlich Sinn, sich fĂŒr eines der Surf-Resorts aus unserer Liste oben zu entscheiden und natĂŒrlich solltest Du darauf achten, dass du die beste Reisezeit Malediven fĂŒr Surfer erwischt hast. Und wenn Du dann noch einen unserer Deals gebucht hast, steht dem perfekten und preiswerten Malediven Surfen nichts mehr im Weg.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Google Adsense zu laden.

Inhalt laden

Du hast diesen Beitrag noch nicht bewertet.
4.7 Sterne bei 81 Bewertungen
Reise buchen
Malediven Deals

Suche dir selbst eine individuell Malediven-Reise heraus!

Jetzt kostenlos Rechner nutzen
Malediven entdecken